Die Psyche der Frau

Eine Beziehungssafari

„Er zieht sein Publikum in den Bann mit Präsenz und Tempo, mit seinem vielseitigen Schauspieltalent und mit der Kunst, in Windeseile in andere Rollen zu schlüpfen, Gestalt, Stimme und Dialekt zu wechseln.“ - Süddeutsche Zeitung

Sonja ist die Ex-Freundin von Aurel Bereuter, die ihn wegen eines afrikanischen Zahnarztes verlassen hat. Sonja ist eine Kuh, deren Euter Landwirte in Erstaunen versetzt. So widersprüchlich diese Aussagen scheinen – sie alle sind Teil eines äußerst unterhaltsamen Kabarettprogamms, das Aurel Bereuter als Schauspieler, Öster-reicher und Asylbewerber in einem auf die Bühne bringt.

Während er mit allen Mitteln der Schauspielkunst versucht „seine Sonja” zurückzuerobern und dabei sogar Gene afrikanischen Ursprungs in sich zu entdecken glaubt, erfahren wir zugleich die Geschichte eines gescheiteren Schauspielers, der so gerne „den Hamlet” geben würde und doch nur im Handyladen um die Ecke vorspricht. Sehr intensiv wirkt der Abend, weil Aurel Bereuter auf seine Gabe als Geschichtenerzähler vertrauen kann, nicht jedes Satzende in einer Pointe enden lässt und so eine Dramaturgie aufbaut, die die Glücksmomente umso exzessiver und das Selbstmitleid umso desaströser wirken lassen.

Am Ende des Abends „Die Psyche der Frau” glauben wir, Sonja zu kennen (beide). Noch mehr aber ist uns die im Selbstmitleid zergehende Person des Aurel Bereuter ans Herz gewachsen.

 

Aurel Bereuter

Schauspieler, Sprecher, Coach